Truchtelfingen

(2016)
(2014)
(2014)
(2014)
(2014)

Literatur

Blessing, Elmar, Die Kirchen-, Kapellen- und Altarpatrozinien für den Kreis Hechingen im Mittelalter und in der Neuzeit, Stuttgart 1962.

Erhart, Peter, Herr und Nachbar. Beziehungen zwischen dem Kloster St.Gallen und der Baar in der Karolingerzeit, in: Volkhard Huth, R. Johanna Regnath (Hg.), Die Baar als Königslandschaft. Tagung des Alemannischen Istituts vom 6.-8. März 2008 un Donaueschingen, Ostfildern 2010, S. 127–160.

Erhart, Peter; Kuratli Hüeblin, Jakob; Oberholzer, Paul, 1400xGallus, St.Gallen 2012.

Haid, Wendelin, Liber decimationis cleri Constanciensis pro Papa de anno 1275, in: Freiburger Diözesanarchiv 1 (1865), S. 1–303.

Hoffmann, Gustav, Kirchenheilige in Württemberg, Stuttgart 1932 (Darstellungen aus der Württembergischen Geschichte 23).

Huth, Volkhard; Regnath, R. Johanna (Hg.), Die Baar als Königslandschaft. Tagung des Alemannischen Istituts vom 6.-8. März 2008 un Donaueschingen, Ostfildern 2010 (Veröffentlichung des Alemannischen Instituts 77).

Kraus, Johann Adam, Unser Ringingen und das Kloster St.Gallen, in: Hohenzollerische Jahreshefte 17 (1957), S. 36–51.
Lenz, Philipp, Reichsabtei und Klosterreform. Das Kloster St.Gallen unter dem Pfleger und Abt Ulrich Rösch 1457-1491, St.Gallen 2014 (Monasterium Sancti Galli 6).

Oberholzer, Paul, Vom Eigenkirchenwesen zum Patronatsrecht. Leutkirchen des Klosters St.Gallen im Früh- und Hochmittelalter, St.Gallen 2002 (St.Galler Kultur und Geschichte 33).

Pietschmann, Dieter-Robert, Kirchenburgen in Baden-Württemberg, Weinheim-Sulzbach 2004-2011.

Staerkle, Paul, Von den Sankt Gallus-Patrozinien, in: Bischöfliches Ordinariat und Katholischer Administrationsrat St.Gallen (Hg.), Sankt Gallus Gedenkbuch. Zur Erinnerung an die Dreizehnhundert-Jahr-Feier vom Tode des heiligen Gallus am 16. Oktober 1951, St.Gallen 1952, S. 48–74.

Kennen Sie noch weitere Literatur zu dieser Kirche? Helfen Sie mit, indem Sie uns diese mitteilen. Vielen Dank!

Stand: Dezember 2017